Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

zahlreiche Patienten berichten im Rahmen einer Leberdiät ca. zu 30% mehr Süße bei Naturlebensmitteln zu schmecken.

Beispiel, ein Herr, mitte 40 Jahre jung:

„Vor der Leberdiät habe ich den Joghurt mit einer Süßkraft von 3/10 bewertet, nach der Leberdiät mit einer 5/10.
Porridge + Früchte habe ich vor der Leberdiät mit einer Süßkraft von 3 /10, nachher mit einer 6 bis 7/10. Das entspricht  in Summe ca. 30% mehr Süße. Eis aus dem Supermarkt und weitere Lebensmittel mit künstlichen Inhaltsstoffen sind um ein vielfaches süßer“

Neben der Zusammensetzung der Leberdiät der www.Ernaehrungsberatungstuttgart.de von M.A. Michael Neumann ist der Grünen Hafertee ein empfehlenswerter Tee

Zur Zubereitung eines Teeaufgusses zum Trinken ist es empfehlenswert ca. 500 ml mit ca. 3 Teelöffel aufkochen mit heißem Wasser und abkühlen lassen.

Erwachsene Produktbeschreibung vom Hersteller

„PZN Apotheke: 5372048
Einzeldosis: 1 Teelöffel
Gesamtdosis: 3-6 mal täglich
Zeitpunkt: unabhängig von der Mahlzeit

Art der Anwendung?
Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit siedendem Wasser (ca. 150 ml), halten ihn 10 Minuten am leichten Sieden und geben Sie ihn dann durch ein Teesieb.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Das Arzneimittel ist nach Rücksprache mit Ihrem Arzt für eine Behandlung über einen längeren Zeitraum geeignet.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Zubereitung mit Geschmack:
Zitrone, Schwarzem Tee + Galaktose/ Xucker süßen dann schmeckt es gering nach Eistee bei wenig Hafertee und mehr Schwarzentee + Zitrone + süße)“

Wirkung von Hafer (Avena sativa):
Hafer (Avena sativa) gilt als ein klassisches Beruhigungs- und Schlafmittel für überlastete und sorgenbeladene Menschen mit Zukunftsängsten. Es ist das Alkaloid Avenin, welches zur sedativen Wirkung gebraucht wird. Bei nervösen Erregungszuständen, bei starker Reizbarkeit und Einschlafstörungen wird der Hafer ergänzt mit Passiflora, Eschscholtzia dem kalifornischen Gelbmohn, Coffea in homöopathischer Potenz und bei nächtlichen Wachphasen sollte an die Ergänzung mit Aurum chloratum natrium gedacht werden.

Der Tee ist reich an Antioxidantien, harntreibenden und schleimlösenden Saponinen und Pektinen, einer wichtigen Gruppe der Ballaststoffe. Grüner Hafertee enthält ferner einen hohen Anteil an B-Vitaminen, Aminosäuren, Zink, Eisen, Mangan, Kieselsäure, Gramin und Beta-Glucan, das einem plötzlichen Anstieg der Zucker- und Cholesterinwerte im Blut entgegenwirkt.

Die positive Auswirkung auf die Galle und Leber sind Therapeuten und Naturärzten, aber noch mit keinem Bekannten Studien untersucht. In der Praxis zeigt, dass der Hafertee den Cholesterinspiegel senkt und die Galle und Bauchspeicheldrüse in Ihrer Funktion unterstützt.

Möglich ist, dass Personen vor einer Leberdiät neben dem Fettansatz in der Leber auch einen Fettansatz in Ihre Bauchspeicheldrüse haben, der etwas länger im Abbau. Empfehlenswert ist es länger als 3 Wochen die Leberdiät durchzuführen.

Grüner Hafer

Grüner Hafer wurde aufgrund seiner heilkräftigen Wirkung 2017 zur Heilpflanze des Jahres gewählt. Grüner Hafer weist vor der vollen Blüte geerntet, einen 20% höheren Gehalt an Mineralien auf als das Korn. Der Gehalt an Mineralien führt zu einem geschmacksintensiven, aromatischen Teeaufguss.

Was ist grüner Hafertee? Der nährstoffreiche und nahezu glutenarme Energielieferant ist wohl der bekannteste Getreide Tee, wenn es um die Leberdiät geht. Noch auch seine jungen Triebe können verarbeitet werden. Beim Hafer handelt es sich um die unreife Pflanze vor der Blüte. Wie gesund ist grüner Hafer? Grüner Hafertee unterstützt einen gesunden Harnsäure Spiegel. Erkrankungen, Gicht- oder RheumapatientInnen sind häufig zu hohen Gicht werten ausgesetzt. Viele trinken ihn außerdem während einer Fastenkur, da er entschlackend und entwässernd wirken soll. Dies ist unter anderem förderlich für deine Verdauung und einen regelmäßigen Stuhlgang. Abschließend lässt sich sagen grüner Hafertee unterstützt nicht nur die Leber, sondern sämtliche Orange und Lebenstitelumstellungen mit seiner Nährstoff Pracht.

Grüner Hafertee Leber

Die Leberdiät ist eine einzigartige Möglichkeit seine Leber in der Gesundheit zu unterstützen durch Stoffe, die für die Funktion der Leber unabdingbar sind. Eines der Produkte, die wir in jeder Leberdiät empfehlen, ist grüner Hafertee. Dieser erfüllt die Aufgaben

  • durch Saponine harntreibend und schleimlösend zu sein
  • durch den Ballaststoff Pektin Verdauung zu fördern, Schwermetalle binden und den Cholesterin- und Zuckergehalt im Blut senken
  • Durch Vitamine (B-Vitamine) Energielevel zu unterstützen
  • moderat bis nicht vorhanden durch Hafertee ist die Aminosäurenversorgung für den Körper
  • Gesundheitssupport durch Mineralstoffe: Zink, Eisen, Mangan
  • Durch Kieselsäure – Feuchtigkeitsbindung der Haut fördert
  • Beruhigende Wirkstoffe wie Gramin
  • Blutzuckerkontrolle durch Spuren von Chrom und Beta-Glucan

Die Leberdiät und Hafer mit Wirkung auf das nachhaltige Abnehmen

 Eines der wichtigsten Lebensmittel dieser Diät, das in traditionellen Apotheken zu finden ist, ist grüner Hafer. Es ist erwiesen, dass grüner Hafer verschiedene heilende Eigenschaften bei Leberschäden und sogar Krebs hat. Die Diät kann jedoch schwer zu befolgen sein, und sollte von Ernährungsberatern angeleitet werden. Leberdiät ist eine Diät zur Gewichtsabnahme, die darin besteht, morgens und abends grünen Hafertee zu trinken und geeignete Lebensmittel zu essen. Der grüne Hafer ist eine reiche Quelle an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen, während die Leber cholesterinsenkende Gallensalze liefert.

Einige Studien zeigen, dass diese Diät beim Abnehmen helfen kann, indem sie den Appetit und die Fettproduktion unterdrückt.

Die Ernährungsempfehlung für Hafer enthält kein Cholesterin, was für Menschen hilfreich sein kann, die versuchen, ihren Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Wieder andere Studien zeigen, dass es langfristig nicht zu einer Gewichtsabnahme führt.

Entgiftungstee

Über Entgiftungstee s gibt es eine Vielzahl an Testsieger und Apothekenempfehlungen, sogar Rossmann bietet Entgiftungstees mit Kräutern an. Wichtig ist hierbei eine vollständige Entgiftung oder wortwörtlich eine vollständige Leberdiät durchzuführen, dass Giftstoffe nicht nur gelöst werden und in der Harnblase wieder abgelagert werden, sondern abtransportiert werden. Das Gleiche gilt für den Darm. Nutzen Sie unser Entgiftung & Fettstoffwechselseminar welches Online durchgeführt wird oder unseren Ersttermin um zu besprechen, wie wir Ihnen helfen können Anmeldung Webinar Entgiftung und Fettstoffwechsel.

Leberdiät und wie sie Menschen mit Lebererkrankungen hilft.

Die Leberdiät ist ein Ernährungsplan, der seit vielen Jahren Menschen mit Lebererkrankungen hilft. Sie wurde in den 1920er Jahren von einem österreichischen Arzt namens Maximilian Bircher-Benner populär gemacht, der es verschrieb, um Menschen dabei zu helfen, sich vom Alkoholismus zu erholen. Es hat sich gezeigt, dass die Ernährung die Blutfette und den Cholesterinspiegel senkt und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Menschen mit Lebererkrankungen verringern kann.

Menschen mit Lebererkrankungen sollten die Leberdiät unter Aufsicht einer Fachkraft durchführen. Andernfalls können sie unter Ernährungsmängeln und anderen Symptomen wie Müdigkeit leiden.

Viele Grüße
Michael Neumann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.